Plant Simulation Release 16 ist verfügbar

News

Siemens PLM veröffentlicht Plant Simulation Release 16

Ende September hat Siemens PLM Software das neue Plant Simulation Release 16 veröffentlicht. Alle Wartungskunden haben bereits neue Lizenzfiles erhalten, es folgen noch die Tecnomatix Academy Produkte. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an sp-license@simplan.de.

AGV-Simulation für fortgeschrittene Produktionslogistik

Die Produktionslogistik für moderne Fertigungsanlagen basiert mehr und mehr auf flexiblen und autonomen FTS-Systemen.
Für die Fertigungstechnik gibt es einige neue Herausforderungen rund um die FTS-Planung:

  • Ermittlung der erforderlichen Anzahl von AGVs
  • Engpässe identifizieren
  • AGV-Routing optimieren
  • Gebührenpolitik definieren
  • Konfliktfreien AGV-Betrieb sicherstellen
  • Test und Validierung von AGV-Flottenmanagersteuerungen

Plant Simulation V16.0 bietet fortschrittliche Simulationsfunktionen, um die Herausforderungen bereits in der Planungsphase zu beantworten, basierend auf Studien an einem virtuellen Zwilling Ihres Produktionssystems.

Plant_Simulation_AGV_simulation

Flexibles AGV-System: Fortschrittliches Fahrsteuerungsmuster

  • Fortschrittliche AGV-Fahrweise und Routing für realistische Bewegungen in der Werkstatt
  • Freie Navigation auf dem Boden mit voller Kontrolle über die Fahrparameter: Kurvenradius, Geschwindigkeit, Beschleunigung, …
  • AGV-Rotation auf dem Boden sowie AGV-Bewegung in jeder Winkelrichtung
  • Gemischte Modellierung mit spurgebundenem und frei beweglichem AGV

Ihr Nutzen

  • Simulation modernster AGV-Systeme
  • Test und Validierung von AGV-Flottenmanager-Software
  • Leistungs-KPIs, optimale Anzahl von AGV
  • Validierung von AGV-Steuerungs- und Routing-Strategien
Plant_Simulation_AGV_Advanced_driving_control_pattern
Plant_Simulation AGV Advanced driving control pattern
Plant_Simulation_AGV_routing
Plant Simulation AGV routing
Plant_Simulation_AGV_driving_pattern
Plant Simulation AGV example for driving pattern
Plant_Simulation_AGV_Advanced_driving_control_pattern

Simulation für schlanke Logistik

Lean Logistics konzentriert sich auf Möglichkeiten, unnötige Aktivitäten in der Lieferkette zu erkennen und zu eliminieren, um den Produktfluss und die Geschwindigkeit zu erhöhen.
In Fertigungshallen wird die Kombination von Lagerhäusern und „Supermärkten“ in der Nähe der Produktionszellen häufig zur Kontrolle und Minimierung der unfertigen Erzeugnisse (WIP) eingesetzt. Die Materialflusssimulation ermöglicht es, Lieferketten zu konfigurieren, zu kombinieren und zu optimieren und sie mit dem digitalen Zwilling einer Produktion mit realen Eingabedaten zu testen.

Plant Simulation 16 führt eine Supermarkt- und Standard-Materialzug-Funktionalität für die einfache Modellierung von modernster Logistik und Materialfluss in Fertigungssystemen ein.

Supermarkt und Materialzug für schlanke Logistik

Der Supermarkt betreibt mehrere Teiletypen in einem Geschäft und steuert die Füllstände für jeden Teiletyp. Wenn ein Teiletyp seinen Wiederbestellbestand erreicht, sendet der Supermarkt automatisch eine Anfrage an den Teilelieferanten, den Laden wieder aufzufüllen.
Teillieferanten in der Simulation können andere Geschäfte/Supermärkte oder Teilequellen sein.

Das Werkssimulationsdiagramm beobachtet und zeigt den Inhalt des Supermarkts während einer Simulationsstudie an und hilft bei der Optimierung des durchschnittlichen Bestands und des WIP pro Teiletyp.

Ihr Nutzen

  • Direkte Unterstützung der Lean-Material-Pull-Strategie und Reduzierung des Work-in-Process-WIP
  • Geringerer Aufwand für das Schreiben benutzerdefinierter SimTalk-Steuerelemente
  • Kombinieren Sie häufig nachgefragte Materialziehungsstrategie mit Standardmaterialfluss
Plant_Simulation_Lean_Logistics_Pull_Manufacturing
Plant Simulation Lean Logistics Pull Manufacturing
Plant_Simulation_Lean_Logistics
Plant Simulation Lean Logistics
Plant_Simulation_Supermarket-in-use
Plant Simulation Supermarket in use
Plant_Simulation_Lean_Logistics_Pull_Manufacturing

Web-Service-Datenschnittstelle: JSONData-Typ-Unterstützung für JavaScript-Objektnotation

Simulationsmodelle erfordern immer mehrere Eingabedatensätze. Eingabedaten können Produktionsaufträge, Schichtsystem- und Besetzungskonfigurationen, Produktionsparameter, Informationen zum Maschinenzustand sein. In der heutigen Produktion sammeln viele Webdienste solche Daten, arbeiten mit ihnen und stellen sie zur Verfügung.

Plant Simulation unterstützt jetzt JSON-formatierte Datensätze. Dieses Datenformat, die JaveScript-Objektnotation, wird häufig in der Web-Service-Kommunikation verwendet und spielt eine wichtige Rolle in IT-Systemarchitekturen.

In Version 16 erlaubt der neue SimTalk-Datentyp JSON die Arbeit mit und den Umgang mit beliebigen Datenstrukturen, die in der JavaScript Object Notation

  • Direktes Lesen und Schreiben von Daten im JSON-Format
  • Einfacher Zugriff auf Member-Attributwerte in JSON-Datenobjekten

Verbesserungen des Materialflusses und der Benutzerfreundlichkeit zur Steigerung der Modellierungsproduktivität

  • Vereinfachte Modellierung mit Unterstrukturen, da Sie Objekte direkt in einem Unterrahmen verbinden können (keine Notwendigkeit mehr für Schnittstellenobjekte)
  • Split-up für Linienobjekte: vereinfachte Layout-Änderung für Förder- und Schienensysteme
  • Unterstützung für 6-Achsen-Roboterkinematik in 3D-Pick&Place und Roboterobjekte, vordefinierte Pick&Place-Roboter/Kinematik des SCARA-Typs in 3D
  • Bemaßungsgrafiken in 3D-Ansichten
  • Automatisch erstellte Rack-Grafiken, empfindlich für Rack- und Slot-Parameter (Länge, Breite, Höhe)
  • Mehr Flexibilität bei der Weiterleitung von demontierten Teilen von der Demontagestation zu ihren Nachfolgestationen
  • Direkter Import von NX-Teilgrafikdateien (.prt)
Plant_Simulation_Conveyor_Split
Plant Simulation Conveyor Split in use
Plant_Simulation_New_Connector_Buffer
Plant Simulation New Connector in use - BufferStation_Line
Plant_Simulation_Conveyor_Split

Teamcenter Wizard to Plant Simulation wit enhanced Simulation Model Update

Aktualisierung von Anlagensimulationsmodellen mit neuen Planungsdaten

  • Import- und Aktualisierungsprozesse und -vorgänge
  • neue Stationen und Maschinen hinzufügen
  • Löschen Sie nicht mehr verwendete Stationen und Maschinen
  • Anpassung von Simulationsmodell-Objekten an geänderte Layout-Positionen

Ihr Nutzen

  • Einbettung der Materialfluss-Simulation in iterative Planungsabläufe
  • Eine einzige „Quelle der Wahrheit“ für Planungsdaten

Weitere Details zu allen Änderungen und Neuerungen entnehmen Sie bitte den Release Notes:

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
2020 Tecnomatix Plant Simulation Worldwide User Conference wird Teil des Realize LIVE Europe

Ähnliche Beiträge

Menü